August 05, 2006

Cathey glänzt weiter

Während ich glücklicherweise in der Zwischenzeit am frühen Morgen des 5. Augusts in Bali angekommen bin, scheint die Odyssee meines Reisegepäcks allerdings noch nicht zu Ende zu sein. Drei Tage nach meiner ursprünglich geplanten Ankunft hier stehe ich immer noch ohne meinen grünen Samsonite Koffer da, und das heißt praktisch ohne jedes Wäsche oder sonstige Reiseutensilien, mal abgesehen von meinem Laptop samt Zubehör. Fast alle meine Wäsche, ja selbst meine Versicherungsunterlagen haben den Angriffen von Cathay am Frankfurter Flughafen nicht standhalten können und sind vom Handgepäck ins Reisegepäck umgeladen wurden. Oder haben sogar wie der übergroße Teil von gespendeten Klamotten für die ärmere Mitmenschen hier in Bali gedachten Sachen den Weg in die Papierkörbe des Frankfurter Flughafens gefunden.

'Wir bei Cathay sind stolz darauf, dass wir die neue 7 KG Flugsicherheit Begrenzung für Kabinen Gepäck versuchen mit aller Macht zu überprüfen und durchzusetzen', so wurde mir beim Einchecken erklärt. Also hieß es vom Kulturbeutel über die Ersatzunterhose bis zum gebügelten Hemd alles entweder wegzuschmeißen, oder im Reisekoffer zu verstauen. Oder das 'großzügige Angebot' von Cathay anzunehmen für 20 Euro pro Kilo von der Gewichtsbeschränkung 'zur Flugsicherheit' ausgenommen zu werden. Ob diese wohl was damit zu tun hat, dass Cathay im letzten Jahr einer der höchsten Gewinne seiner Geschichte eingefahren hat, wie mir ein Mitreisender aus Hongkong andeutete? Die Cathay Mitarbeiter in Frankfurt schienen jedenfalls genervt davon, fast jedem zweiten Reisenden mit Zuzahlung drohen zu müssen.

Positive Nachrichten: Gerade hat mir der hiesige Cathay Manager als Entschädigung für die verspätete Auslieferung meines Gepäcks 300 000 Indonesische Rp. (knapp 25 Euro) angeboten, damit ich Kleidung und andere Notwendigkeiten des Lebens einkaufen könnte. Allerdings nur, wenn ich gleichzeitig damit auf weitere Ansprüche Cathay gegenüber verzichte. Da darbe ich doch lieber erstmal und verzichte auf diese großzügige Hilfe und bezahle erstmal aus eigener Tasche ... glücklicherweise habe ich wohl zu Hause noch ein Doppel meiner Versicherungspolicen, und falls nicht: Rechtsschutz habe ich auch!

Keine Kommentare: