März 27, 2006

Tourismus-Boom trotz Terror und Tsunami

Michael Lenz berichtet aus Sydney im Neuen Deutschland über aktuelle Tendenzen im Asien Tourismus: Trotz Terror-Bedrohung, Naturkatastrophen und Epidemie-Ängsten wächst der Asien-Tourismus schnell. Eine immer größere Rolle dabei spielen Urlauber aus anderen asiatischen Ländern – und Frauen, die häufig über die Urlaubsziele ihrer Familien entscheiden...

Reisen hat auch eine Geschlechterkomponente. Abacus stellt in seinem Jahresbericht fest: »Weibliche Reisende sind in der asiatisch-pazifischen Region der am schnellsten wachsende Sektor.« Eine Studie des Unternehmens, zu dessen Eigentümern die großen asiatischen Fluggesellschaften gehören, prognostiziert, dass bis 2010 Frauen in Asien alleine für Reisen nach Seoul, Singapur, Hongkong und Bangkok 13,4, Milliarden US-Dollar ausgeben werden. Die Pacific Asia Travel Association weiß, dass 70 Prozent aller Reiseentscheidungen in Familien von Frauen getroffen werden.
Reisende aus allen Kontinenten akzeptieren zunehmend, dass Terrorismus oder Viren überall und jederzeit zuschlagen können. Betroffene Regionen werden einfach zeitweise gemieden, erklärt Abacus-Chef Don Birch.

Keine Kommentare: