Januar 05, 2005

Bali wird durchgeführt

Wie die Lübecker Zeitung heute schreibt wird die von dem früheren Pfarrer Wolfgang Moning für Ende Januar in Bali geplante Freizeit durchgeführt. Bali sei von der Naturkatastrophe nicht betroffen: Dort habe allerdings der vor geraumer Zeit verübte Bombenanschlag für einen Rückgang der Touristen-Zahlen gesorgt. Wegen dieses Rückgangs sei die Existenz vieler Menschen gefährdet, denen der Tourismus bisher Lohn und Brot gegeben hat. "Würden wir die Reise absagen, würden wir diese Menschen noch mehr ins Elend stürzen." Aus Bali habe ihn die Nachricht erreicht, doch zu kommen.

Der Pfarrer, der von 1974 bis 1982 in Indonesien lebte und arbeitete, hat sich erkundigt, ob durch die Reise die Rettungsarbeiten behindert würden. "Wir wollen auf keinen Fall Hilfsgüter auf den Flüghäfen blockieren." Eine Behinderung der Arbeiten sei aber nicht gegeben. Auch das trug zum Entschluss bei, an den Reiseplänen nichts zu ändern. "Wir machen auch einen sehr großen Bogen um Medan."

Keine Kommentare: