Dezember 03, 2004

Erdbeben östlich von Bali

Pater Heinrich Bollen, der sich seit Mitte der 50er Jahre in Indonesien als Missionar aufhält und gegenwärtig trotz seines fortgeschrittenen Alters immer noch als 'Touristen - Pfarrer' die deutsche Gemeinde in und östlich von Bali betreut, ist gerade von einem Besuch in Alor zurück.

In einem uns zugegangenen Brief nach seinem Besuch auf der im November von einem schweren Erdbeben getroffenen Insel in Ost Indonesien berichtet er nähere Einzelheiten über die aktuelhttp://www.blogger.com/img/gl.link.gifle Situation. Da in der deutschen Presse bisher recht wenig über dieses schwere Beben zu lesen war, veröffentlichen wir seinen noch von seinen unmittelbaren Erfahrungen geprägten Brief fast ungekürzt und nur wenig editiert.

In seinem Begleitschreiben weißt er zudem darauf hin, das die Unterwasserwelt in Alor unter dem Erdbeben kaum gelitten habe. Diese soll zu den besten in der Welt gehören.

Dies stehe im Gegensatz zu dem schweren Erdbeben in Flores im Jahre 1992, bei dem die Unterwasserwelt schwer gelitten habe. Er weist aber auch darauf hin, dass sich in der Zwischenzeit in Flores die Unterwasserwelt erholt hat und in diesem Jahr dort ein neuer Rekord an durchgeführten Tauchgängen aufgestellt worden ist. Aufnahmen würden demnächst auf zu sehen sein.
So ruhig ist das Meer leider gegenwärtig nicht um Alor

Wer die Hilfsmassnahmen für Alor unterstützen möchte kann sich direkt an Pater Heinrich Bollen wenden. Kontaktadresse: Sea World Club, Pondok Dunia Laut, Maumere 86181, Flores – Indonesien, Tel.: +62 382 21570, Fax: +62 382 21102.

Spenden können auch auf unser Konto in Deutschland eingezahlt werden, diese werden dann umgehend an Pater Bollen weitergeleitet. Konto Einzelheiten können Sie hier erfragen – verfügen Sie über weitere Informationen so verewigen Sie diese bitte auf unseren Kommentarseiten.

Keine Kommentare: