Oktober 15, 2004

Bali bringt auf Ideen

Daniela Schenker beschreibt heute im Glattaler, wie der Schweizer Stephan Di Gallo in Bali Ideen entwickelte, die auch die heimische Restaurant Szene verändern könnten:
Als ich im Juli des vergangenen Jahres in Bali die mobilen Verpflegungsstände sah, war meine Geschäftsidee geboren.
Benannt hat Gallo seine Firma nach den in Thailand populären dreirädrigen Motorfahrzeugen, den Tuck-Tucks.
Weitere Informationen zur Firma Tuck-Tuck hier.
Stephan Di Gallo (links) und sein irakischer Mitarbeiter Bazaz Shwan mit ihrem mobilen Einsatzwagen

Keine Kommentare: