August 14, 2004

Saisongeschäft mit Unikaten

Dirk von Nayhauß hat sich einem neuen Laden in Berlin genauer angeschaut - ohne einen Baliurlaub hätte es ihn wohl nie gegeben:

Die Idee kam ihnen im Urlaub in Indonesien: "Wir machen in Berlin eine Boutique auf." Das sagt sich leicht, ist aber gar nicht so leicht gemacht - erst recht, wenn man nur ein paar Monate Zeit hat. Doch Bettina Hoefke - eigentlich Produktionsassistentin beim Film - und ihr Mann Fernando Perez, ein Architekt, hatten viel Elan und ein ungewöhnliches Konzept.

Mit Künstlern und Designern, die sie auf Bali und Java kennen gelernt hatten, entwickelten sie die Idee, in Berlin nicht die typischen Bali-Folklore-Klamotten zu verkaufen. Vielmehr entwarfen sie gemeinsam Taschen, Schuhe und Kleidung, die westliches Design und traditionelle indonesische Elemente miteinander verbinden. So entstand in wenigen Wochen eine ungewöhnliche, originelle Kollektion, ergänzt von einigen Stücken aus Thailand, wo das Paar während des Asientrips auch noch Station gemacht hatte. "Wir haben darauf geachtet, dass nur gute Materialien verwendet wurden", erklärt Fernando Perez, dem es in Berlin genauso ging wie Tausenden anderen Architekten auch: Er fand keinen Job.

Keine Kommentare: