August 24, 2004

Didi: Singend aus Yogya

Ich habe gut geschlafen. Trotz mäßigem Frühstück mach ich mich gut gelaunt auf den 300km langen Abschnitt nach Tulungagung. Erst einmal raus aus der Stadt, ist dann auch alles in Butter! Laut singend, ich habe Kopfhörer auf, tuckert meine BMW durch den 35 Grad warmen Wind. Habe nur eine Weste an und meine Arme sind inzwischen dunkelbraun bis schwarz! Meine Beine dagegen immer noch weis wie ein toter Cicak (Gecko)!
Motorradfahrer kennen das: ab und zu muss man ein „Ohr dicht am Sand haben“, horchen, ob die Maschine normal klingt! BMW! Das klackern gehört dazu, alles ok!

Dafür stimmt meine Landkarte oft einfach nicht! Bei Baran gibt es wieder eine Abkürzung, die nicht eingezeichnet ist. Egal, einfach versuchen, und ich werde wieder belohnt. Keine Autos, keine Löcher (ich muss das betonen!) und eine sehr individuelle Landschaft mit Hügeln, die aussehen wie die „Chocolate Hills“ in den Philippinen, spärlich bewachsen mit Teakbäumen.

"Chocolate Hills" auf einer Nebenstrecke bei Baran, Mittel Java

Inzwischen bin ich in Ost Java, unter mir die Bucht von Pacitan.

Blick auf die Bucht von Pacitan, Mittel Java

Bei „Mac Lala Fried Chicken“ esse ich heute mal Western Food zum unglaublichen Paketpreis von RP 11.000 (1 Euro)!

"Mac Lala" Indonesia

Der Strand von Pacitan ist sehenswert. Außer ein paar Fischern keine Menschenseele! Tourismus kennen sie hier zum Glück noch nicht, dafür aber SBJ, vielleicht der kommende Präsident von Indonesien. Er ist Pacitaner!

Strand ohne Menschen in Pacitan, Mittel Java

Von Pacitan geht es die Fahrt im Tal des Grindulu Flusses entlang. Eine Landschaft wie in den deutschen Mittelgebirgen!
Mein Problem mit dem (undisziplinierten) Straßenverkehr verdreht sich hier auf dem Weg nach Ponogoro ins Gegenteil! Schon eine halbe Stunde kein Mensch zu sehen, mir ist es fast unheimlich, als wenn etwas nicht stimmt! Was ist, wenn einem hier etwas passiert?

Entlang am Grindulu Fluss

Eine gewisse Ahnung war wohl berechtigt. Ich habe auf einmal einen nassen Schoss! Nicht Angst oder Wonnegefühl, nein Öl! Ein Blick auf die Maschine, zum Glück nichts zu sehen! Meine Ersatzflasche mit Öl ist im Tankrucksack ausgelaufen. Einen Riesensauerei! Meine guten Schweinslederhandschuh sind hin (durfte wohl nicht sein auf islamischen Gebiet), meine Bücher auch! 30 Minuten Zwangspause, inzwischen wieder mit Menschen um mich herum.

Kleine Service Pause mit Zuschauern

Kaum wieder in Fahrt, bockt die Maschine mit vereinzelten Zündaussetzern! Was ist los BMW? Noch eine Stunde durchhalten und ich kann in Tulungagung übernachten. Aber wie!

1 Kommentar:

Bill hat gesagt…

I dont speak Bali but the pictures are beautiful.