August 26, 2004

Didi: Jember - Bali

Irgendetwas ist immer falsch! Im benachbarten Kampong (Dorf) des Hotels hat der Bürgermeister eine riesige elektronische Uhr aufstellen lassen. Vielleicht ein Geschenk einer politischen Partei, damit die Wahl des richtigen Präsidenten leichter fällt! Stündlich kommt hier eine grauenvolle Melodie aus dem Kasten. Reinste Folter! Ich kann nicht schlafen! Und als es dann doch noch für 5 Minuten klappt, fängt der Imam an zu brüllen! Java könnte so schön sein!
Zum Frühstück wieder Nasi Goreng mit Spiegelei! Lecker!!! Wer wird denn immer meckern?
Ich bin ein wenig satt von der Fahrerei! Die vor mir liegende Strecke ist landschaftlich nicht mehr so reizvoll wie in den letzten 4 Tagen. Der Verkehr wird zunehmend stärker und ich bin nur noch auf Ankunft in Bali programmiert.
5 Tage durch Java waren super, aber durch die notwendige 200% Konzentration auch sehr Energie verschleißend! Ich bin ziemlich ausgelutscht, zu faul um für weitere Fotos anzuhalten, düse ich bis Banjuwangi durch. Für die Ankunft in Bali muss allerdings das Motorrad noch einmal in die Wäsche (Cuci Motor)! Geduld ist angesagt, die Jungens wollen gar nicht mehr aufhören zu putzen! Speiche für Speiche. Ich zahle meine 10.000 RP und dann rauf auf dieses abenteuerliche Gefährt! Eine Fähre!

Motorradwäsche in Banjuwangi

Die Lastwagen müssen rückwärts über ein paar Eisenplanken auf das Schiff fahren und einrangieren! Ich darf es vorwärts! Ha ha!
Die Landung am Strand von Gilimanuk ist etwas schwieriger! Hier sind die Eisenplatten noch schmaler! Mit der 300kg schweren Maschine nehme ich Anlauf,
Peilung, ein kurzer Balanceakt kurz und lande heil auf dem rettenden festen Untergrund!

Bali, Gilimanuk in Sicht

Die Wegbeschreibung nach Kuta möchte ich mir sparen! Ich will die 3 Stunden Fahrt nicht schön reden! Balinesische Bus -und LKW Fahrer sind der Gipfel meiner 5 tägigen Erfahrung! Anscheinend sind sie gerade vom Moped ins Cockpit eines Trucks umgestiegen! Vielleicht haben sie auch lediglich einen Fahradführerschein bestanden. Oder warum versucht der Lkw, den ich gerade überholt habe, mich vor der nächsten Kurve wieder abzudrängen? Nur weil ich 10 m Abstand zum Vordermann halte? Ich kann doch den stinkenden Auspuff nicht direkt zwischen die Lippen stecken!!!
In Legian - Kuta angekommen bin ich wieder schwarz/rot! Dieses Mal „Full Asap“ (Rauch) und Wut!
Resultat: Handtuch, einmal im Gesicht benutzt, verschlissene Handschuhe!

Java ist sehr reizvoll! Eine Vielfalt von Landschaften, die Leute sehr nett und islamische Terroristen habe ich keine gefunden. Nie habe ich mich bedroht oder belästigt gefühlt!
Bali ist ein Paradies, man muss es nur finden! Ob es gelingt? Dazu mehr später!

Keine Kommentare: